Varaždin

Blick auf die Stadt Varaždin © vvr - Fotolia.com

Blick auf die Stadt Varaždin © vvr – Fotolia.com

Die Stadt Varaždin liegt im Nordwesten Kroatiens, in der Nähe des Drauufers. Den Glanzpunkt von Varaždin bildet die im Stadtzentrum gelegene historische Altstadt, die mit ihren gut erhaltenen Gebäuden aus dem Zeitalter des Barocks Einheimische wie Besucher immer wieder ins Staunen versetzt. Als ehemalige Hauptstadt Kroatiens bietet Varaždin jedoch nicht nur eine Vielzahl kultureller Bauten und Denkmäler, sondern auch eine Menge großzügig angelegter Parks und Gärten, die zum Schlendern und Verweilen einladen. Für ihren Einsatz zur Pflege der Stadt und den dazugehörigen Grünanlagen wurde die Stadt Varaždin bereits elfmal mit dem Preis Zeleni cvijet (dt.:Grüne Blume) als die gepflegteste Stadt in Kontinentalkroatien ausgezeichnet.
Auf diese Weise erweist sich das idyllische Städtchen Varaždin als idealer (Urlaubs-)Ort für all diejenigen, die auf der Suche nach kultureller Vielfalt eingebettet in einer friedvollen und natürlichen Umgebung sind.

Zahlen und Fakten

Staatt: Kroatien
Gespanschaft: Varaždin
Einwohnerzahl: 46.946
Fläche: 1.247 km²
Telefonvorwahl: (+385) 042
Postleitzahl: 42000
Kfz-Kennzeichen: VŽ

Geschichte

Die Stadt Varaždin wurde erstmalig im Jahr 1181 unter der Bezeichnung Garestin in einem Gesetzesdokument des Königs Bella III erwähnt. Einige Zeit später, im Jahre 1209, wurde die Stadt vom ungarischen König Andreas II zur freien königlichen Gemeinde erhoben und erhielt ihr eigenes Siegel und Wappen. Nachdem Varaždin einige Jahre später in die Regentschaft des ungarischen Grafen von Erdödy gefallen war, ließ dieser eine monumentale mittelalterliche Festung samt eines Wassergrabens rund um die Stadt errichten, um diese so vor der drohenden Belagerung durch die Türken zu schützen. Unter der Führung des Grafen von Erdödy wurde außerdem die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung von Varaždin vorangetrieben, wodurch die Stadt im gesamten Land Wohlstand und Ansehen erlangte. So ließen sich alsbald zahlreiche wohlhabende Bürger aus dem Umland in der Stadt Varaždin nieder und errichteten imposante barocke Herrenhäuser und Villen, die bis heute das Bild der Altstadt prägen.
Im Jahre 1756 erreichte die Blütezeit der Stadt durch die Ernennung zur kroatischen Hauptstadt schließlich ihren Höhepunkt. Doch die Ehre als Hauptstadt währte nicht sehr lange, denn als im Jahr 1776 ein verheerendes Feuer in Varaždin einen großen Teil der Stadt verwüstete, ließ man den königlichen Hauptverwaltungssitz nach Zagreb verlegen. So fand die Blütezeit der Stadt vorerst ein jähes Ende, doch nach einigen Jahren des Wiederaufbaus konnte die Stadt bald wieder im barocken Glanz erstrahlen.

Sehenswürdigkeiten

Noch heute lassen sich in Varaždin zahlreiche Spuren finden, die von der ereignisreichen Geschichte der Stadt künden. Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei die vielen historisch und kulturell bedeutsamen Bauwerke ein, die sich als anschauliche Beispiele unterschiedlicher (architektonischer) Epochen präsentieren. Zu den Hauptattraktionen der Stadt zählt unter anderem die feudale Festung Stari Grad, welche zusammen mit der angrenzenden Parkanlage und dem umlaufenden doppelten Burggraben ein glanzvolles Beispiel mittelalterlicher Befestigungsarchitektur darstellt. Errichtet wurde die Burg ursprünglich im 14. Jahrhundert, doch bereits im 16. Jahrhundert bekam sie im Zuge umfassender Umbaumaßnahmen ihr gegenwärtiges Aussehen im Stil der Gotik und Renaissance verliehen. Die imposante Befestigungsanlange diente während des Mittelalters vor allen Dingen als Schutzwall gegen die feindlichen Übergriffe der Osmanen. Bis ins Jahr 1925 befand sich die Burg in Privatbesitz, heute dienen die altehrwürdigen Hallen als Ausstellungsräume für das Stadtmuseum von Varaždin.

Die Festung Stari Grad © vvr - Fotolia.com

Die Festung Stari Grad © vvr – Fotolia.com

Ein weiteres anschauliches Beispiel des kulturellen Erbes von Varaždin stellt der historische Stadtkern dar, in dem sich, auf engstem Raum gebündelt, eine große Anzahl prächtiger Palais, Villen und öffentlicher Bauten aus dem Zeitalter des Barock, Rokoko, Klassizismus und Jugendstil finden lässt. Dank der baulichen Dichte können die Gebäude bequem zu Fuß erreicht werden, wodurch innerhalb kürzester Zeit problemlos viele verschiedene Bauwerke besichtigt werden können.
Kern der Altstadt bildet der Hauptplatz Trg kralja Tomislava, auf dem sich auch das Rathaus, Gradska vijećnica, befindet. Das Gebäude stammt ursprünglich aus dem 15. Jahrhundert, doch nachdem es während des verheerenden Brands 1776 zerstört wurde, ließ man es 1791 in neuer Gestalt mit Mittelturm errichten. Nur einige Meter vom Rathaus entfernt, befindet sich der im Jahr 1756 errichtete Palast Palača Patačić. In Besitz der berühmten Adelsfamilie Patačić entwickelte sich der beeindruckende Rokokopalast im Zuge des 18. Jahrhunderts alsbald zum Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Stadt. Ein ebenfalls sehr eindrucksvolles Palastgebäude des 18. Jahrhunderts ist der im Jahre 1791 errichtete Palast Palača Hercer, anhand dessen man die charakteristische Bauästhetik des Klassizismus ablesen kann.
Neben einer Vielzahl prachtvoller Profanbauten, kann Varaždin außerdem mit einer großen Anzahl beeindruckender Sakralbauten aufwarten. Dabei zählt die aus dem Jahr 1761 stammende Pfarrkirche St. Nikolaus zu den wichtigsten Vertretern. Die auf den Fundamenten einer romanisch-gotischen Basilika erbaute Barockkirche wurde dem Schutzpatron der Stadt, dem Heiligen St. Nikolaus, geweiht. Ein Highlight des Bauwerks ist der ungewöhnlich gestaltete Kirchenturm, an dem sich das Wappen der Stadt Varaždin aus dem Jahr 1464 finden lässt. Ein weiteres Beispiel für die Schönheit der hiesigen Sakralarchitektur sind unter anderem das aus dem 17. Jahrhundert stammende Franziskanerkloster sowie die Kirche St. Florian.
Ein weiteres Highlight der Stadt Varaždin sind die vielen herrlichen Grünanlagen, die Einwohnern und Besuchern gleichermaßen als kleine Erholungsoase dienen. Die aufwändig gepflegten Parks und Gärten sind der ideale Ort, um einen ausgedehnten Spaziergang in einer idyllischen Umgebung zu genießen und dabei die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen. Dabei zählt der 1905 vom Wiener Architekten Hermann Helmer entworfene Friedhof, dank seiner ungewöhnlichen Parkarchitektur, zu den beliebtesten Parkanlagen der Stadt.

Unterhaltung

Neben den zahlreichen (kulturellen) Sehenswürdigkeiten wartet die Stadt Varaždin das gesamte Jahr über mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot auf. Insbesondere während der Sommermonate finden in der idyllischen Stadt unzählige Events statt, die zu einer heiteren Stimmung bei Einwohnern wie Gästen des Ortes gleichermaßen beitragen. Einen der Höhepunkte der städtischen Festivitäten stellt das zehntägige Špancirfest dar. Im Zuge des Festes verwandelt sich die gesamte Innenstadt in eine große Bühne für Musik, Tanz und Theater, auf der internationale Musiker und Künstler das Publikum mit beeindruckenden Darbietungen verzaubern. Zu den Veranstaltungshighlights im Herbst zählen die traditionellen barocken Festspiele, bei denen die Vergangenheit der Stadt Varaždin nicht nur visuell, sondern auch akustisch erlebbar wird. Denn anlässlich des Festivals öffnen zahlreiche der historischen Barockgebäude ihre Türen und laden dazu ein, innerhalb dieses stimmungsvollen Ambientes klassische Konzerte internationaler Musiker zu besuchen.
Ganz oben auf der Liste der wichtigsten Veranstaltungen in Varaždin steht jedoch auch ein Besuch der Bürgergarde Pugari. Seit nunmehr 250 Jahren sorgen die stattlichen Pugari in ihren blauen Grenadieruniformen und den hohen Pelzmützen für die Sicherheit der Stadt. Jeden Samstag zwischen 11 und 12 Uhr wird die Zeremonie der Stadtwachenablösung vor dem städtischen Rathaus abgehalten. Dieses Spektakel sollte sich keiner, der der Stadt Varaždin einen Besuch abstattet, entgehen lassen.

Ausflüge in die Umgebung

Auch außerhalb von Varaždin finden sich zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die einen Ausflug in die Umgebung lohnenswert machen. So befindet sich in der gerade einmal 17 Kilometer von Varaždin entfernten Gemeinde Vinica das berühmte Arboretum Opeka. Gründer des Arboretum Opeka war der vielgereiste Aristokrat Marko Graf von Bombelles. Dieser ließ um 1860 eine Vielzahl exotischer Pflanzen hierher bringen, um anschließend um das Schloss Opeka herum eine großzügige Parkanlage zu errichten. Mit einer Fläche von rund 65 Hektar ist das Arboretum Opeka das größte Arboretum in ganz Kroatien. Gleichzeitig zählt es dank seiner vielseitigen Pflanzenwelt zu den bedeutendsten botanischen Gärten in Mitteleuropa.
Alle, die sich nach Erholung sehnen, sollten sich einen Besuch des 15 Kilometer von Varaždin entfernten Kurorts Varaždinske Toplice nicht entgehen lassen. Vor einer atemberaubenden Naturkulisse aus saftig-grünen Hügellandschaften kann man hier ganz entspannt die wohltuende Wirkung schwefelhaltiger Thermalquellen, die eine Temperatur bis zu 58° Grad erreichen können, genießen.
Ein echter Geheimtipp ist das circa 30 Kilometer von Varaždin entfernte Örtchen Ludberg, das seit dem Jahr 1411 als beliebter Wallfahrtsort für christliche Pilger bekannt ist. Die im Jahr 1994 erbaute Wallfahrtskapelle befindet sich einige Meter außerhalb des Stadtzentrums, unweit des neoklassizistischen Schlosses der Adelsfamilie Batthyány. Doch Ludberg ist nicht nur aufgrund seines Status als Wallfahrtsort bekannt. So wissen erfahrene Weinkenner die Stadt im Drau-Tal als beste Weingegend der Region zu schätzen, die sich insbesondere durch die Herstellung von Graševina und Riesling einen Namen machen konnte.